[9625 - 2977 - 9830 - 0488] 1. Session - Küste

1  |  2  |  3  |  »  |  Last [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Rai

30, female

Posts: 8

[9625 - 2977 - 9830 - 0488] 1. Session - Küste

from Rai on 06/04/2012 01:01 AM

So hier mal meine erste Solo Session, das Bild stammt von Wingman :)









Falls man meine Schrift nicht genau lesen kann schreib ich es auch gerne noch darunter

Reply

Achim84

34, male

Posts: 3

Re: [9625 - 2977 - 9830 - 0488] 1. Session - Küste

from Achim84 on 06/04/2012 03:49 PM

Ich hätte das Target unten, also nach Stufe 3 eingefügt. Würde es leichter zum vergleichen machen :)

LG

Achim

Reply

ghostwalker...
Deleted user

Re: [9625 - 2977 - 9830 - 0488] 1. Session - Küste

from ghostwalker1964 on 06/04/2012 08:14 PM

Das liest sich sehr gut, wie du das alles wahrgenommen hast ! und passt....

Reply

Kai

50, male

Remote Viewer

RV-Lehrender

Posts: 202

Re: [9625 - 2977 - 9830 - 0488] 1. Session - Küste

from Kai on 06/05/2012 08:20 PM

Es passt zwar die eine oder andere textliche Information - aber der ganz große Fehler ist auch hier, dass das Bild nicht beschriftet worden ist, und das kein zusammenfassendes Fazit gezogen worden ist. Gerade wenn man Solo-Sitzungen macht. Und erst recht, wenns die erste ist ;) Die Zeichnung ist so nicht einzuordnen und daher würde bei mir als Monitor das Target in großen Teilen als "nicht getroffen" eingeordnet werden -  als Solo muss man sich dazu zwingen, am Ende zu einem eindeutigen Schluss zu kommen.  Beschriftungen, Zusammenfassungen - das fehlt bei fast allen Neuen völlig. Das dieser Fehler konstant gemacht wird, liegt daran, das es hier kaum brauchbare Monitore gibt. Deswegen gilt auch hier: Nicht gleich als Monitor aktiv werden. Nach einigen hundert Solositzungen kann man Monitor werden - so wars mal in der guten, alten Zeit.

Reply Edited on 06/05/2012 08:40 PM.

Rai

30, female

Posts: 8

Re: [9625 - 2977 - 9830 - 0488] 1. Session - Küste

from Rai on 06/06/2012 12:36 AM

Hey :)

@Karen danke für dein Lob :)


@Kai

Die Beschriftungen habe ich bei meiner zweiten hinzugefügt, ich war allerdings der Meinung das es sich eher um die Dimensionenaufteilung handeln sollte in stufe 3, näher kann man es ja in den nächst höheren Stufen ausbauen :)

Gerade wenn man Solo-Sitzungen macht. Und erst recht, wenns die erste ist ;)

Wenn es die erste ist, ist man noch sehr im Lernmodus und muss sich erst einmal in die Thematik einarbeiten um Erfolge zu erzielen - das ist mir vollkommen klar ;)

Beschriftungen, Zusammenfassungen - das fehlt bei fast allen Neuen völlig. Das dieser Fehler konstant gemacht wird, liegt daran, das es hier kaum brauchbare Monitore gibt. Deswegen gilt auch hier: Nicht gleich als Monitor aktiv werden. Nach einigen hundert Solositzungen kann man Monitor werden - so wars mal in der guten, alten Zeit.

Probieren geht über studieren ;) Kein Monitor ist perfekt !

Reply

Karsten

-, male

Remote Viewer

Online-Monitor

Posts: 283

Re: [9625 - 2977 - 9830 - 0488] 1. Session - Küste

from Karsten on 06/09/2012 07:58 PM

Ich verfasse auch kein Fazit. Aus dem einfachen Grunde weil ich festgestellt habe, daß die Informationen oft korrekt sind so wie sie etwas beschreiben, aber anders "gemeint" sind wie ich sie wahrgenommen habe. Was ich wahrnehme komnt zu 40-60% aus dem Unbewußten und ich sitz nur da und gebe sie weiter, ohne den größeren Zusammenhang in dem Moment zu erfassen.

Remote Viewing Projekte - Letztes Update: 17. Januar 2012

Reply

Wingman
Deleted user

Re: [9625 - 2977 - 9830 - 0488] 1. Session - Küste

from Wingman on 06/10/2012 11:46 AM

Die Stufe 3 ist sowieso oft durcheinandergewürfelt, wie ein Puzzle (zumindest bei mir ). Aber es enthält oft schon die wichtigsten Einzelteile des Targets (und darüber hinaus). Doch diese genauer auszuarbeiten, und dann auch richtig anzuordnen ("mapping"), macht man meist in Stufe 6. Z.B. über die T-Spalte in Stufe 4, oder mit dem Setzen von [x], [a] (etc...) Aspekten in Stufe 3 und der gesonderten Untersuchung dieser Einzelteile.

Natürlich gibt es auch schonmal zeichnerische Volltreffer in Stufe 3 (manchmal sogar in Einzelteilen in Stufe 1, wenn man da zeichnen möchte), aber es ist ja letztlich nicht Sinn der Sache, Fotos "abzumalen". Wichtig finde ich dort eher, das man sieht, ob der Viewer on Target ist (wozu die Stufen 1-3 ja u.a. dienen), oder ob man ihn per Bewegungsübung rekalibrieren muss.

Beispiel für eine Stufe 3, mit der Untersuchung auffälliger Details in Stufe 6 (das Target war die Discokugel an sich):



Noch weitere, mehr oder weniger mittelmäßig gelungene Beispiele aus meinen Kalibrierungs-Sessions:

Remote Viewing: Beispiele, Sessions

Reply

Kai

50, male

Remote Viewer

RV-Lehrender

Posts: 202

Re: [9625 - 2977 - 9830 - 0488] 1. Session - Küste

from Kai on 06/10/2012 04:01 PM

Wirklich nicht böse gemeint, aber die Discokugelsitzung ist für mich als Monitor nur in Verbindung mit dem Foto zu gebrauchen. Wenn Du sowas als Sitzung abliefern würdest zu einem Target, das keine Fotoauflösung bieten kann, und ich dann Rückschlüsse zum Target und seinem Umfeld ziehen muss, dann ist das eine Katastrophe. Das ist, als wenn man den Pathfinder auf dem Mars von oben zeichnet und das später als Tempel oder Gebäude zuordnet, ganz einfach, weil der Viewer im Datenmatsch hängengelassen wird - weil es keine Anweisung gibt, Daten in Zusammenhang zu einer EINDEUTIGEN Aussage zum Ziel zu bringen. So ist das, ehrlichgesagt, wie Kaffesatzlesen. Da wird Schluß gemacht, bevor es spannend wird: Ob Du nun in Stufe 1 oder 6 oder wann auch immer zeichnest: Ich will als Monitor von DIR am Ende wissen, was da Sache ist. Das also am Ende nicht zu machen, ist der Verzicht auf einen wesentlichen Schritt aus Faulheit und Angst der Festlegung. Und so gibts eben am Ende aus gutem Grund diese Anweisung zu einem Fazit zu kommen - was sollen sonst Daten wie "Glanz, hell, Bewegung" aussagen - da wird weder das Foto getroffen noch ein Fazit gezogen...wohin soll also die Sitzung gehen? Ohne Foto hättest Du so für die Analyse eine derartig große Spanne an Möglichkeiten "getroffen", das ich mir per Zufall im Lexikon aussuchen könnte, was da nun Target war. Fotos treffen ist schwerer als eine Datenwurst zu generieren, deswegen wird ja immer gesagt, das Fotos treffen gar nicht wichtig ist. Trugschluß: Wenn ich ein Fototarget habe, auch wenn ich später nur das Umfeld haben will, dann muss das Ergebnis im Protokoll EINDEUTIG in seiner Zuordnung zum Ziel sein, weil sonst auch die Drumherum-Daten nicht getroffen haben. Und in diesem Fall ist bei der Discokugel nix entstanden: Weder sagt die Sitzung aus, was sie mir da nun zeigt - noch zeichnet sie es mir: Also auf gleich 2 Ebenen (Text und/oder Bild) bei einem Fototarget mir nicht zu sagen, was wir da haben, ist....*lieg guck* ...ähm... nicht gut. Wenn es da nicht genau stimmt, dann stimmt es auch später nicht. Der Viewer arbeitet nämlich auf der von ihm generierten Ebene weiter, weil eine präzisiere Datentiefe deutlich anstrengender ist, dH er viewt von vorneherein im Sparmodus.
Wer, wenn nicht der Viewer, kann am Ende einer Sitzung ein Datenfazit ziehen? DAS ist nämlich nocheinmal die Chance für den Monitor, mit einer Anweisung den Viewer dazu zu bringen, die Sitzung durch ein letztes Raster laufen zu lassen. Es gibt ja die Sitzung auch noch weiterhin ohne Fazit - es aber nicht zu ziehen, läßt die letzte, indirekte Stufe, völlig ausser acht.


Reply Edited on 06/10/2012 04:15 PM.

Wingman
Deleted user

Re: [9625 - 2977 - 9830 - 0488] 1. Session - Küste

from Wingman on 06/10/2012 04:44 PM

Wirklich nicht böse gemeint, aber die Discokugelsitzung ist für mich als Monitor nur in Verbindung mit dem Foto zu gebrauchen. Wenn Du sowas als Sitzung abliefern würdest zu einem Target, das keine Fotoauflösung bieten kann, und ich dann Rückschlüsse zum Target und seinem Umfeld ziehen muss, dann ist das eine Katastrophe. Das ist, als wenn man den Pathfinder auf dem Mars von oben zeichnet und das später als Tempel oder Gebäude zuordnet, ganz einfach, weil der Viewer im Datenmatsch hängengelassen wird - weil es keine Anweisung gibt, Daten in Zusammenhang zu einer EINDEUTIGEN Aussage zum Ziel zu bringen. So ist das, ehrlichgesagt, wie Kaffesatzlesen.

Bevor du dich weiter ereiferst: Das war eine beiläufige Solo-Session aus meinem Solo-Pool zum kalibrieren . Es hatte also nichts mit einem Monitor zu tun. Das Lichtphänomen der rotierenden, reflektierenden Fläche war so verwirrend, das es schwierig ist, blind zu wissen, wo man nachschauen soll. Andere interessante Teile gabs im Target auch nicht, denn es war schon das Target.

Zeig mir doch mal ein paar Solo-Sessions von dir, wie ich es besser machen könnte. Ich bin ja lernwillig. AUL-Zeichnungen in Stufe 3 zählen nicht!

PS: Bitte Absätze schreiben, sonst ist das Lesen echt anstrengend.

PPS: Hier sind noch mehr miese Solos (!) zum auslassen:
Beispiele aus Kalibrierungssessions

Hälst du nicht ohnehin wenig von gemonitortem RV?

Reply Edited on 06/10/2012 06:37 PM.

Karsten

-, male

Remote Viewer

Online-Monitor

Posts: 283

Re: [9625 - 2977 - 9830 - 0488] 1. Session - Küste

from Karsten on 06/11/2012 11:36 AM

Das ist eine sehr schöne, typische  Remote Viewing Session, die Solo erstellt wurde.
Mit Monitor sieht sowas einfach detailierter aus, da ständiges Retasking stattfinden kann. Der Viewer besitzt eben nicht (mehr) die Fähigkeit, rational in linearen Dimensionen zu denken, sondern wird quasi gezwungen parallel zu denken.

Danke Wingman! Ruhig mehr Beispiele dieser Art. Ich glaube außerdem, daß Neulinge auch gern den Durchschnitt sehen und nicht die Creme de la creme.

Remote Viewing Projekte - Letztes Update: 17. Januar 2012

Reply Edited on 06/11/2012 11:42 AM.
1  |  2  |  3  |  »  |  Last

« Back to forum