Search for posts by Kai

First Page  |  «  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  9  |  »  |  Last Search found 81 matches:


Kai

52, male

Remote Viewer

RV-Lehrender

Posts: 202

Re: Sommer 2013

from Kai on 04/13/2013 11:08 PM

Ich bin inzwischen was Viewen von Zukünftigen Dingen angeht sehr misstrauisch um nicht zu sagen halte ich davon nicht mehr viel.

Ja, das umschreibt einen der großen Mißstände im RV. Aber Timelines verkaufen sich gut, obwohl sich proportinal die Unschärfe der generierten Daten ins Unendliche verschiebt. Raten oder Horoskope sind da von der Trefferquote nicht schlechter, als Stufe 6 im RV. Vom Channeling in Stufe 7 wollen wir mal gar nicht erst anfangen. ;)




Reply

Kai

52, male

Remote Viewer

RV-Lehrender

Posts: 202

Re: Farsight Institute 2013

from Kai on 01/27/2013 09:46 PM

Na wenn Du es gesehen hast, dann ist ja gut. Habe Deine Ausführung über meine Weltsicht leider nicht gelesen.

Reply

Kai

52, male

Remote Viewer

RV-Lehrender

Posts: 202

Re: Farsight Institute 2013

from Kai on 01/12/2013 09:40 PM

Aber gerade letzterer Aspekt (Bewusstseinstargets) zeigt mir, das Kai sich nicht wirklich mit dieser Art Target beschäftigt haben kann, weil er sonst die größeren Zusammenhänge erfahren würde (ja, erfahren, nicht glauben oder vermuten). Nulldimensionalität (was immer das sein mag) ist wohl nicht die einzige Betrachtungsweise im Universum...

Nein Stefan. Niemand außer Du hat es gemacht. Keine Ahnung, wie Du in diesem Bereich "Erfahrung" von "Glauben" und "Vermuten" trennen kannst. Auf welcher Reverenz? Das Du den Nullpunkt, den mathematischen Nullpunkt, Nulldimensionalität, also das Gegenteil von Zeiträumlichkeit nicht einordnen kannst, beschreibt ja auch, auf welcher Grundlage sich Deine Herangehensweise befindet. Aber insgesamt ist es natürlich interessant, das Du Dich selber als jemand wähnst, der den "tieferen Fragen" nachgeht .... wo sind sie denn? Sind tiefe Fragen die Ostsee-Anomalie? Gliese? Eine tiefe Frage zum Menschsein findet seine Antwort nicht in Bewußtseins-Artikeln, die auf 4 Sitzungen beruhen und sucht dann seine Antwort "da draußen", sondern ein tiefes Fragen hat immer mit dem Menschen selber zu tun, es reflektiert zurück auf dich selbst, sucht einen direkten Bezug zwischen mir und der Frage des Lebens: Wer bin ich, wer ist der Mensch, was ist sein Geist, was ist mein Sinn. DAS sind die tiefen Fragen, nicht ob auf Bullshit-Gliese, in der Ostsee oder in Deinem Bewußtseinskonstrukt eine akademische Antwort liefern kann, auf die MJ stolz ist und wo Lyn Dir eine Email schreibt. Du bist halt der Kerl, der "tiefe Fragen" damit verkoppelt, ob die deutsche Szene internationale Anerkennung findet und ob Du in irgendeinem PDF auftauchst und irgendwo in Bad Salzufflen in der Jugendherberge "Zur Goldenen Kanne" ein "Kongress" mit 20 Kerlen um die 30 stattfindet, wo die eine Hälfte als tiefe Frage "Wo finde ich meine Freundin" und die andere Hälfte "Wie gewinne ich im Lotto" definiert. Ein Witz? Nein, leider das, was ich hier so in den letzten 12 Monaten aus dem Nähkästchen einiger Viewer gehört habe. Die sich hier übrigens auch nicht mehr schriftlich beteiligen mögen, weil sie sich dann doch zu alt für die Kundschaft hier fühlen. Internationale Anerkennung? *Schmunzel*  Und dabei schwingt so völlig unbescheiden von Dir mit, das diese Anerkennung aufgrund Deines Artikels stattfindet. Du verarbeitest so im gewissen Sinne nutzloses Wissen. Und bevor Du die Nörgel-Kiste wieder aufmachst: Nein, ich habe immer nur auf handwerkliche Grundregeln des RVs konstant hingewiesen, weil schlampiges Arbeiten im RV genau bei den Fotos seinen Anfang nimmt. Du hast mit keiner Zeile kapiert, was ich stets wiederholt habe: Beschrifte deine Aufzeichnungen, übe solo, bleibe konstant am Training. Was ich kritisiert habe, waren am Ende technische Mängel, deren konstantes Auftreten darauf schließen lassen, das jemand einfach nicht aufpasst. Aber genau die Typen, die so arbeiten stehen dann am Rednerpult und halten ihr Werk für Substanziell und Wissend - und diese Typen posten dann die Fotos, wie sie eben am Rednerpult stehen.

Das ich dann im Abwasch auch die Akademie kritisiert habe, würde ich jederzeit wieder machen... aus den gleichen Gründen, wie ich es im Thread schon aufzählte.

Ich kann Dich trösten: Auf Dauer wird das niemanden mehr interessieren, auch Deine Antworten auf die tiefen Fragen werden schlichtweg auf dem digitalen Müllhaufen versanden. Denn tiefe Fragen beinhalten immer tiefe Antworten, und die können nur im Ich des Menschen zu hören sein ... nur der Mensch kann in Beziehung zum Sein die Antwort auf eben sein Sein bekommen. Und nicht im View. Das Du aber glaubst, das Dein Artikel schon der richtige Weg sei, zeigt, das Du schlichtweg weder Erfahrung hast, noch das Du in die Nähe einer tiefen Frage gekommen bist. Auch sind die Antworten, die Du so akademisch-konstruiert ins Öffentliche streust, einfach keine Antworten, sondern nur das, was DU vermutest und glaubst. Du hast wirklich in keiner einzigen Sitzung erkannt, wie sehr Bewußtsein in Sitzungen einstreut und benutzt unfreiwillig dieses Nicht-Erkennen auch noch als Basis für die eigenen Forschungen.

Außerdem habe ich in keinem Posting behauptet, das Du evtl. KEINE Erfahrung und wohl nur Theoretiker bist, sondern ich habe nur gesagt, das Deine veröffentlichten Sitzungen handwerkliche Mängel in Sachen Beschriftung, Aussage und Wiedererkennungswert zum Target aufzeigen. Und das läßt sich bei Dir bis heute nicht von der Hand weisen. Umgekehrt machste eben Dein Ding wie immer: Andere, in diesem Falle ich, haben eigentlich doch nie was gemacht und sind eigentlich Schnacker. Das ist eben diese Grundarroganz von Tag 1 an, die Dir mitschwingt und für die es keinen Grund gibt.

Ich bin mir sicher, das wir beide privat keine Probleme hätten - und auch ist so machen Formulierung, die sich hier trocken ließt, auf keinen Fall als Herabsetzung gedacht. Seit Jahren sage ich immer wieder: Ich rede hier nur über handwerkliche Grundlagen, über den Rest muss der "Suchende", der Viewer, selber entscheiden .... er muss selber wissen, was er will und wie es sich in seinem Leben zeigt. Aber genau damit kommt so eine gewisse Altersklasse an Typen einfach nicht klar: Sie will definitiv nicht in dem Ernstgenommen werden, was sie machen - sie wollen nur Anerkennung für ihr Produkt.

Ja, Stefan. Du bist ein Guter, ich nicht. Ich hoffe, das werden in 10 Jahren dann noch viele wissen. Übrigens: Die Antwort auf die tiefen Fragen des eigenen Seins muss den Tod überdauern. Sonst wäre es keine tiefe Frage gewesen. Anders: Was nützt nur die Herleitung des optimalen Lebensweges, wenn ich am Ende doch sterbe? Wo also fängt bei Dir Tiefe an?

So long and nothing for ungood.





Reply Edited on 01/12/2013 09:50 PM.

Kai

52, male

Remote Viewer

RV-Lehrender

Posts: 202

Re: Farsight Institute 2013

from Kai on 01/06/2013 03:30 PM

Solange RV sich mit Aliens und anderen Unsinn umgibt, wird es niemals Ernstgenommen werden. Anstatt auf einer harten, konsequent nachprüfbaren Linie zu bleiben, bedient RV .. wie jede esoterische Technik... das ungleich größere Bedürfnis nach UFOs, Bundeslade und Aliens. Das ist ja auch das Problem des deutschen RVs. Wenn ich es google, bekomme ich in erster Linie den Scheiß, der RV hier immer im Keller der Internetstudios halten wird. Es ist leider so, das sich RV hier immer vom Mantel des Piefigen umgibt, irgendwo zwischen UFO Club, freie Energie Entwickler, günstiger Börsenspekulation oder Lottoexperimenten. Es ist ein Zeichen eines gewissen kindlich-naiven Geistes zu glauben, das RV mit solchen Dingen und den RV-News ernstgenommen werden könnte. Anstatt auf einer eindeutigen, umfangreichen und SchnickSchnack befreiten Art und Weise RV seriös nachvollziehbar in dem zu zeigen, was RV berühmt gemacht hat, bewegen wir uns noch immer auf dem Niveau einer YPS-Heft-Sammlung: Kurzweilig unterhaltend, irgendwie skurril und in keinster Weise ernst zu nehmen.

Der deutschen RV Szene fehlt erstaunlicherweise die Empathie, sich in völlig materiefremde Menschen hineinzuversetzen und so Seriösität aufzubauen. Man gefällt sich im pupsigen spirituell-relativierenden Umfeld noch immer am Sichersten. Das "Ernstnehmen" hat die Szene nie definieren können: Es ist noch immer der Heilpraktiker und die "Hausfrau" die hier gewonnen werden soll, nicht die Wissenschaft, nicht der Journalismus, nicht ein allgemein vertretenes Feld. Und was sollte sonst ein "Ernstnehmen" meinen? Doch nicht mein Nachbar und dann die simpel gestrickte Vorstellung, RV würde sich dann "hinten herum" wie eine Lawine durch begeisterte Nachbarn ausbreiten, die dann immer mehr werden und so ein Umdenken erzwingen? Das hat schon seit Jahren keine Früchte getragen, ausser das der so gewonnene Nachbar noch mehr UFO-Sitzungen produziert.

Es ist ein Zeichen gewisser Einfältigkeit, das Ergebnis einer nicht-aufklärbaren Sitzung als Beweis für die Existenz von zB Aliens zu nehmen. Auf der einen Seite übers Karten-Legen und Channeln lachen, auf der anderen Seite sich mit so einer Arbeitseinstellung sogar noch exquisit tiefer zu degradieren.

Die deutsche RV Szene kennt keinen Professionalismus, den es aber benötigen würde. RV wird hierzulande von Amateuren vertreten und präsentiert - es bleibt eine zersplitterte Gruppe, die entweder nur den Marktgründen nachgehen  oder aus persönlichen Gründen/Problemen dem RV verhaftet sind. Die Amis haben ein professionelles Grundbedürfnis ... und das können die hartnäckig präsentieren. Die glauben wirklich an das, was sie machen. Die Deutschen kann man in der Sache nicht ernstnehmen: Sie sind einfach nicht in der Lage etwas zu etablieren, ausser das Gegenteil von dem, was man eigentlich immer erreichen wollte. Die Akademie wurde mal als Gegenentwurf zu RF gegründet (das war zumindest einer der Gründe), weil der einfach mit Masse und teilweise besseren Sites den Google-Verlauf bestimmt hat. Aber die Akademie hat auch nie den Begriff der professionellen Mediendarstellung verstanden. Sie untergräbt sich mit unsinnigen Meldungen und keiner nachvollziehbaren Darstellung des RVs. Selbst wenn es bedeuten würde, das man 1000 von Sitzungen auf Fotos veröffentlicht. Stattdessen findet man so unsäglichen Scheiß wie die Bosnien-Pyramide.

Die deutsche Szene liebt halt den Rastplatz mit angeschlossener Gaststätte.

Erstaunlich fand ich immer, das die RV Szene sich mit Menschen wähnt, die sich selber für völlig vernünftig und logisch vorgehend halten, und dann aber zugleich ernsthaft das Lager der Aliens verteidigen, weil ja nichts bewiesen ist ... was auch immer das bedeutet. Es gibt nicht einen bewiesenen, erkennbaren Grund, warum RV nur direkt linear "sieht" ... oder wirkt. Der größte Quatsch ist es zu glauben, das RV, nur weil es in einer Sitzung Bilder erkennen kann, auf gleiche Art und Weise dann auch den Mars mit Aliens wiedergibt ... und die Aliens ja echt sein müssten, weil ebenso das RV vorher ein Foto getroffen hat. Das RV sich unlinear beeinflusst durch die Menschen, die dort gedanklich zu Werke gehen und das es eine Rolle spielt, ob ein Ziel aufgeklärt werden kann oder nicht, scheint irgendwie nicht anzukommen. Der Ausgang einer Sitzung ist vor Beginn der Sitzung bekannt und spielt daher eine Rolle in dem Ablauf und beeinflusst paradoxal die gewonnen Daten im Protokoll. ARV funktioniert ja auch unter dem Aspekt, das Ergebnisse schon bekannt sind .... und das ist ein Punkt, der eben nicht nur dann startet, wenn man mit der Sitzung beginnt. Nullzeit hat keinen Anfang und kein Ende.

Das Farsight Institute hat zwar schon öfter mit Fälschungen gearbeitet, wird aber immer noch gerne als irgendwie seriöse Vertretung verstanden. Warum? Weil sie seit Jahren eine lineare, klare Linie mit Konzept und Darstellung vertreten. Die meinen es Ernst; die Qualität der Inhalte jetzt mal ausser acht lassend.




Reply Edited on 01/06/2013 04:05 PM.

Kai

52, male

Remote Viewer

RV-Lehrender

Posts: 202

Re: Ocean-X (Ostsee-Anomalie)

from Kai on 01/01/2013 03:46 PM

Ansonsten zieht es nur die Motivation raus (habe dazu schon diverse Rückmeldungen erhalten), weil zwischen den Zeilen steht "Ihr könnt das sowieso nicht gut genug, also geb gleich auf!". Ich denke, das kann auch nicht in Boris' Sinne für diese Community sein. Also, als Begeisterer für Neulinge eignet sich Kai's Art leider nicht (eher als Abschrecker)...

 

Naja, was Rückmeldungen angeht, kann ich Dir wahrscheinlich genauso viele Rückmeldungen liefern, die zum Inhalt haben, was "ihr" da eigentlich für komischen Unsinn macht: Man kann in eure Sitzungen alles hineindeuten - nur nicht das Ziel.

Wie es hier um den Nachwuchs steht, kann man ja an der Entwicklung des Forum sehen: Gar nicht.
Ausserdem geht es nicht darum, eine Masse an unfertigen Viewer zu haben, die irgendwo zwischen 18 und 30 Jahre alt sind und eher ihr Mystik-Bedürfnis handfest ausüben wollen (und .... sorry, aber das sind Storys die ich hier schon so oft gehört habe: Junge Viewer, die einfach nur wissen wollen, wo sie ihre Freundin fürs Leben finden ..) ... als Viewer, die auch dem härteren Anspruch (den Anspruch auch an sich selber!!) genügen, reale Targets, also konkret nachprüfbare, genügen. Denn diese Viewer können dann auch später Ziele Deines Geschmacks korrekt treffen: Bewußtsein, Mars usw.

Alle anderen verheddern sich im Dickicht der Überlagerungen. Womit wir dann auch diese "Ostsee-Anomalie" wieder als Beispiel nehmen können: Da wird mal rübergemacht, alles an Einstrahlung mitgenommen und das Ding als Energieform oder sonstwas veröffentlicht. Und dann wird ganz schnell daraus der nächste PDF Vortrag für das nächste RV Treffen. Das beeindruckt dann mal wieder den Nachwuchs und die spirituell Verunsicherten, die dann da mitmachen wollen.
Auf das Prinzip, das es einfach nur Vulkangestein ist, oder überhaupt einfach nur Gestein, ist keiner gekommen. Alles ist immer sofort: rätselhafte Energie, irgendwelche Wesenheiten oder sonstiger spirituell verzerrter Kram. Ob es nun das Bett bei Monroe ist oder Gliese: Aus diesem merkwürdig zusammengesetzten Datengestocher wird dann ein konkreter Rückschluß: Bei Monroe, das zeigt diese Sitzung, ist alles echt.

Das gerade in diesem Gebiet viele Einströmungen sind, ist ja noch ein anderes, komplexes Thema, das gerne ignoriert wird: Die Einstrahlung durch strahlendes Überzeugungs-Frontloading.

Das Problem ist also eine gewisse Nachlässigkeit im Umgang mit RV. Alles was anstrengend und herausfordernd ist, wird nach unten relativiert und vereinfacht. "Fotos werden unbefriedigend getroffen, also nehmen wir einfache Ziele: Die, die nicht aufzuklären sind" - dass das eine schlechte Ausgangsbasis ist, sollte jedem klar sein. Sollte. Umso erschreckender, dass das wahrscheinlich aber gar nicht erst kapiert wird - aber das sind die neuen Gesetze des Marktes, die die Akademie nach MJs eigener Aussage eben bedienen muss: Hier liegt der Markt und das machen wir jetzt.

Es ist wie Torwandschießen: Die beiden Löcher in der Wand sind für Gelegenheitskicker echt schwer zu treffen - erstrecht mehrmal hintereinander. Deshalb sagt dann ihr Trainer: Dann trefft doch einfach die Wand, reicht schon, die Löcher sind ja auch drauf. Dann ballern sie los und freuen sich. Dann sind die Fotos unsinn und UFOs nützliche Targets. Anstatt also mit dem Treffen des Torlochs zu trainieren, reicht die Wand. Und so sehen auch die Sitzungen aus: Unnütz und schlecht dargelegt.

Auch mit Deinem schönen Springbrunnen: Das ist doch kein AUL Treffer. AUL bedeutet eine analytische Überlagerung, das beeinhaltet ein komplex umschriebenes, in Worte gefasstes Bild. Würde bei Dir dort stehen: "Springbrunnen auf Marktplatz" dann wäre es ein AUL Treffer, wenn er irgendwo in Mitten der Sitzung auftritt. Steht da aber nirgends, weil ihr eben den Kram ohne Fazit trainiert, faßt auch niemand seine Sitzung zusammen: Die Beschriftungen auf dem 2. Bild zum Springbrunnen sind überhaupt nicht zu gebrauchen ... was soll das? Wo bringt da jemand mal konkrete Beschriftungen zu Papier?  Daher sehe ich bei Deinem Beispiel irgendwelche Striche und unkonkrete Umschreibungen, die am Ende zwar ein Palmenstrauß vor einem Haus sein könnten, da aber alles an Beschriftungen und konkreter Herausarbeitung fehlt, sehe ich da mit gutem Willen ein Treffer von 35% - aber nur weil da Häuser sind mit so einem Gedöns vor.

Ein AUL Treffer ist zB aus meiner Galerie das Rind auf der Weide. Auf Seite 1 eindeutig ausgedrückt als WEIDE MIT KUH und auf Seite 2 konkret gezeichnet und beschriftet. Dann Sitzungsende, weil es so stark war. Das ist ein AUL Teffer. Es steht dann da, die Sitzungen sind beschriftet und zwar mit konkreten Umschreibungen. Ansonsten sind diese Fazits und Zeichnungen das Endergebnis von Sitzungen, in denen alle Stufen nach Bedarf gemischt kreuz und quer eingesetzt werden.

Das Problem ist, das keiner bereit ist LANGE zu trainieren. Ihnen wurde von den Monitoren erzählt, das es jeder schnell kann und das man dann alles damit machen kann. Und so ist dann auch die Herangehensweise: Etliche haben mir geschrieben, das sie nun mal 2 Wochen richtig alleine trainieren wollen. ...Was ist denn das für eine Herangehensweise? Die Leute schaffen es dann auch deshalb nicht, aus MJs Büchern alleine zu trainieren, weil viele völlig unselbstständig denken und es dargelegt und vergekaut bekommen müssen. Wenn man sagt: Mach das mal ein Jahr lang, jeden Tag mit 2-4 Targets, versuche die Probleme selber zu lösen .... dann wird auch da immer wieder runterrelativiert und hinter her gesagt "Achso, du meintest wirklich JEDEN Tag? Aber wie fange ich denn damit an?"

Das die dann lieber anderes viewen als Fotos, ist für mich nachvollziehbar.

Versteh mich nicht falsch: Ich kann die Faszination Deiner Targets völlig nachvollziehen. Wir haben in den Gebieten auch Sitzungen gemacht ... und auch für die Realitätsentwicklung bei "Auftraggebern" gesorgt, also uns auch völlig abstrakten Zielen hingegeben.

Die Szene wird aber immer wieder sterben, wenn sie nicht neue Viewer findet, die sich mit einer starken, autarken Erfahrung, über Jahre hinweg dem Frust gegenüber durchsetzen konnten. Halbfertige Viewer, die nur mal so 20-30mal an Fotos trainiert werden und dann "überwechseln", verhungern auf lange Sicht. Die sind dann zwar am Anfang nicht so frustriert, aber am Ende dann. Man sieht es hier am Forum: Es passiert nix, keiner hat Erfahrungen, keiner trainiert, keiner hat Berichte. Hinzukommt, das die Admins hier natürlich den Kram haben sterben lassen, weil sie selber keine RV Erfahrung haben, die sich über Jahre getragen hat. Stattdessen verlor sich alles, auch Du .. so scheint mir ... in spirituellen Aufklärungsströmungen mit "unsichtbaren Zielen". Und da bei Deinen bislang veröffentlichten Beispielsitzungen auch stets die konkrete (!) Beschriftung zur Zeichnung oder die schriftliche Zusammenfassung fehlt, kann ich bei Dir eben nichtmal den AUL Treffer feststellen.

In den Prognosen, Diagnosen oder Nicht-Aufklärbaren-Targets ist zwar der Markt. Aber der Markt ist immer glatt bereinigt, weil sein Kern nur die Masse ist - und nicht die Qualität. Da hört man dann immer wieder, wenn der Nachwuchs antrainiert worden ist: Um die Quali musst du dich im Training selber kümmern.

Tja ... und wie sollen sie das machen, wenn ihnen von vorneherein alles an Ungemach abgenommen wird und das Training aufgeweicht wird?

Lieber 10 Anfänger, die frustriert aufgeben, als 10 Mitläufer, die oberflächig über Nicht-Dingbare-Targets rüberwischen.

Reply Edited on 01/01/2013 04:14 PM.

Kai

52, male

Remote Viewer

RV-Lehrender

Posts: 202

Re: Der nagelneue Mensch

from Kai on 11/25/2012 10:32 PM

Bis auf die Autoren nimmt es ja auch keiner ernst. Deswegen ist meine Frage ja auch rein rhetorisch Zumindest kann man mit solchen Dingen den Ruf gut ruinieren.

Sowas kommt von sowas.

Reply Edited on 11/25/2012 10:33 PM.

Kai

52, male

Remote Viewer

RV-Lehrender

Posts: 202

Der nagelneue Mensch

from Kai on 11/25/2012 03:35 PM

Es dauert immer etwas, bis die wirklich wichtigen Erkenntnisse an die Öfentlichkeit kommen. Jetzt hat sogar der konservative "Spiegel" einen Zukunfts-Artikel hochgeladen (Video), der genau das sagt, was wir mit Remote Viewing schon eine Weile vermuten und auch in dem Buch "Wahrscheinlich Ferien auf dem Mars" (2008) verwendet wurde: Dass es möglich sein wird, das gesamte Bewustsein eines Menschen in einen technischen Speicher einzulagern, wenn der Computer nur komplex genug ist. Das ist bald der Fall. Ernsthafte Wissenschaftler vermuten, dass bereits unsere Enkel "ihre Gedanken hochladen" werden. "In 25 Jahren wird man soweit sein!" "Dann wird sich der Mensch neu erschaffen ... Mensch 2.0" Dann wird man eine Symbiose mit dem Computer eingehen. Manche sind deshalb auch besorgt. Was Herr Facebok dazu sagt, ist noch nicht eruiert, vielleicht so etwas wie: "Das hab ich nicht gewollt!" http://www.spiegel.tv/#/filme/bbc-human-version-20/ http://www.bbc.co.uk/sn/tvradio/programmes/horizon/broadband/tx/singularity/ Und was hat das mit Remote Viewing zu tun? Mehr, als dieser Film scheinen mag. Vor ein paar Jahren gab es innerhalb eines Zukunftsprojektes die Session von einer Viewerin, die für ungefähr 2030 ein neues "wie Videospiel" ankündigte. "Man klettert irgendwo rein, und dann kann man direkt in das Gehirn und die Vorstellungswelt anderer Leute reisen". Ja, das ist es, ganz exakt, sogar mit stimmiger Zeitangabe.


Wer hat denn diesen Artikel geschrieben? Hier wird eine technische Prognose mit RV Ergebnissen abgeglichen und als "So ist es!" verkauft. In den 60er Jahren hat man auch behauptet, das wir heute schon auf dem Mars leben werden. Genauso funktioniert schlechtes RV: Man nimmt irgendwelche Artikel, deren Inhalt real überhaupt nicht existent ist, und verifiziert seine Sitzungsergebnisse an eben diesen Spekulationen. Dann kann die Redaktion der Site auch jedes Horoskop nehmen, um seine Ergebnisse als bestätigt nachzuempfinden. Die Aussage "ernsthafter Wissenschaftler" (ein Typus, der keinen Humor hat), das man in "25 Jahren soweit" sei (unabhängig davon, ob dieser Schätzwert auf technischem Verständnis oder einfach nur als Floskel dahingefaselt worden ist), wird dann in Addition zur "Computerspielsitzung" genommen, um dann lapidar als RV-Analyst festzustellen: "Ja, das ist es, ganz exakt, sogar mit stimmiger Zeitangabe.". So geht das also im Land der Limonen und Zitronen: Einfach mal eine futuritische Randnotiz pi mal Daumen über die eigene Sitzungen geworfen und fertig ist die Exaktheit der Sitzungsverifikation.

Leute. Eure Sitzungen haben bislang noch nichts getroffen. Ihr habt keinen Zielabgleich. Im Grunde kann nicht mal der nächste Monat korrekt verifizierbar getroffen werden, immer tritt der Barnum-Effekt ob der fehlender Konkretheit beim Abgleichen ein: EINDEUTIGE Einmaligkeiten im Target beschreiben eine Targetnähe. Alles andere ist gefühltes Abgleichen; das ist das Horoskop-Empfinden. Kein Wunder das so jede RV Sitzung auf Nicht-Verfizierbare Targets funktioniert. Ein Foto trifft keiner, solche Dinge aber wohl. Etwas überspitzt gesagt. Eine Computerspielsitzung auf "2030" ist doch keine Verifikation zum einem wagen Spiegelartikel aus dem Jahre 2012, der sich der Spekulation bedient.

Reply Edited on 11/25/2012 03:36 PM.

Kai

52, male

Remote Viewer

RV-Lehrender

Posts: 202

Re: Ein deutscher Profi-Viewer analysiert....

from Kai on 11/22/2012 10:14 PM

Neurosen halten sich meistens ein Lebenlang.

Prophetie hat übrigens nichts mit "Vorhersagen" zu tun. Ein Prophet redet "Heilig";  dH er redet heil, ganz, er redet aus dem Nicht-Bewußten. Er weiß um die Zeit und die Ewigkeit, also dem Nicht-Bewußten.  Ein Prophet ist sich seiner "Fähigkeit" nicht bewußt, weil das Bewußtsein darum das "ganze Sprechen" verhindern würde. Wer nur von einer Seite der Welt weiß, die Zeit-Seite, redet eben "nicht ganz", ihm fehlt was, es ist unvollständig und hat immer nur die Zeit zur Basis. DH er ist immer darauf angewiesen, das sich ihm in der Zeit etwas zeigt, womit er handeln kann, was er anwenden kann.

Welche verschiedenen Zeitlinien denn?

Wir haben oft genug Sitzungen gehabt, wo das Gehirn schon vor Auswahl des Targets mitgeteilt hat, dass die Sitzung 100% trifft

Reply

Kai

52, male

Remote Viewer

RV-Lehrender

Posts: 202

Re: Geht sowas? Unbekannte Person mit bestimmter Eigenschaft finden.

from Kai on 10/02/2012 09:53 PM


Lokalisation mit RV... da sind schon so viele mit reingefallen

Es gibt aktuell einige, die auch das glauben.

Jemand, der Ben Abba heißt? Sohn des Vaters?

Reply

Kai

52, male

Remote Viewer

RV-Lehrender

Posts: 202

Re: Ocean-X (Ostsee-Anomalie)

from Kai on 09/03/2012 08:22 PM

Nein, es lief nicht immer alles glatt. Wie denn auch, es kann zuviel reinspielen.

Ja, RV muss auch Spaß machen. Das wir hier nur ein spannendes Spaßprojekt besprechen und ich jetzt eine handvoll Sitzungen nicht überbewerten soll, ist klar. Aber meine Arbeitsauffassung ist eben anders und ich wende das dann auch auf solche Projekte an.  Das Problem ist hier vielleicht, das ich ON TARGET anders definiere. Nämlich dann, wenn der Viewer herausgearbeitet und positioniert erkennbar letztendlich am Target ist (und andere Einflüsse, wie das Sonar, abgetrennt sind): On Target.  Davor ist der Viewer für mich höchstens im Raum des Targets.

Ich gebe Dir Recht auf Basis einer Look & Feel Analyse. Dann könnte man feststellen, das wahrscheinlich der Sonar-Vorgang (und seine Technik) mit einer Vermischung der vorkommenden Energie und den "Anspannungen" der Foscher als Vermengung in der Sitzung zu erkennen ist. Die 4. Sitzung ist da schon näher dran, aber man kann für eine Analyse nicht einfach nur zu Grunde legen, das RV sowieso immer trifft und die nun gewonnen Daten uns etwas über das Ziel erzählen.

Sicher trifft RV sehr häufig den Raum des Targets und liefert eine vermengte Rückkopplung mit allerlei Vorkommnissen, erst recht wenn in lebensfeindlichen Umgebungen Technik eingesetzt wird. Aber daraus würde ich per se kein On-Target machen, eher einen Startpunkt, ab dem der Monitor dann die Sache arritieren muss.

So stellt sich nur die Frage: Was willste mit dem Ergebnis erreichen? Gefühlt sagt es mir: OK, war irgendwie da. Faktisch sehe ich da zu wenig, zu diffus. Für meine Definition des On Targets hat da nicht viel stattgefunden.

Als Spaßprojekt: Ja gerne. Kein Problem. Als Forschungsprojekt: Nein, daraus kann ich nichts über das Target ziehen, zumal ich nichtmal genau sehe WAS da überhaupt geviewt worden ist. Eine Kugel? Wo ist die denn? Ein Hohlraum, ein Trichter? Wo? OK, Meeresgrund. Ja gut. Kann ja jeder behaupten. Hm. Und dann?

On Target ist, wenn ich das Ding irgendwie in Form und Lokalisierung und Umgebung konkret beschriftet und skizziert hätte, gerne mit Positionierungen usw, per Monitoring den Viewer zum Objekt herausgearbeitet ... da sind ja 1000 Sachen möglich. Man muss eben alles versuchen, stets das Beste herauszuholen.

 Dann sind die erreichten Daten auch so, das ich nicht gefühlt Analysieren müsste, in dem ich sage, "nunja hier wohl das Sonar, dort die Erwartungen, dahinten Energie...tja seltsam, wohl fremdartig" usw usf. Eine faktische Analyse muss ich nicht herbeiführen, die lesen ich ab und ziehe daraus ein Fazit. Ansonsten führe ich ein Indizienprozeß. Das Problem in der Analyse ist immer das Wort "Wahrscheinlich". Das will ich aber nicht anwenden, die Sitzung muss es mir erzählen. Gerne im Kontext mit anderen Sitzungen, die sich auf verschiedenen Ebenen ergänzen. Das erwarte ich vom RV. Diese Einstellung hat mir als Solo am Anfang allerdings auch heftige Kopfschmerzen bereitet: Wage hat man fast alles getroffen, PRÄZISE aber eben nicht. Das hat dann 1000 verschiedene Faktoren, die da zusammenkommen können.

Das ist am Ende sicherlich nur eine Arbeitsphilosophie. Ich meine das ja nicht böse. Für mich aber ist das einfach zu dünne.
Zu diffus, zuviele Beschreibungen, die ich aus anderen Sitzungen dieser Art kenne und die einfach nicht vorzufinden sind. Objekte liegen eben öfter auf dem Boden. Spannend wäre, wenn noch dazu käme, was darüber stattfindet.

Wenn eine Gruppe von Leuten sich öfter mit solchen Dingen und Sitzungen befasst (das mag Wingman selber beurteilen), dann ist der Sprung zu einem AUL "Ostsee-Anomalie" nur noch gering.



 Auf Dauer für mich das Projekt faktisch unbefriedigend. Meine Antwort an Deine Frage Karsten: Eben in höherer Qualität Also meinetwegen mit Positionierungsskizzen, dem Schiff in der Nähe, das Ding in seiner wagen Kontur von oben, auch gerne Sonartechniker die ins Gerät sehen, das Ding unten...Wasseroberfläche drüber usw ... Aber keine Kugel mit Nieten dran.








 

Reply Edited on 09/03/2012 08:35 PM.
First Page  |  «  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  9  |  »  |  Last

« Back to previous page