3370-0938: Die Erde in fünf Milliarden Jahren

First Page  |  «  |  1  |  2 [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Aghorisadhu

49, male

Remote Viewer

RV-Lehrender

Posts: 32

Re: 3370-0938: Die Erde in fünf Milliarden Jahren

from Aghorisadhu on 04/27/2011 08:41 PM

Ich sehe das so ähnlich wie mein Vorposter, was die Zeitangabe betrifft. "5 Milliarden Jahre" ist nicht faßbar und nicht bildlich genug für unsren Psikern. Da macht es eher Sinn sowas in der Art zu terminieren wie "Nachdem die Sonne zum roten Riesen wurde" oder "Wenn die Sonne bereits ein weißer Zwerg ist" - ich könnte mir auch astronomische Zyklen vorstellen dabei, nur fällt mir da grad keiner ein, der bei diesem Zeitraum Sinn macht.

Aghorisadhu

SM-UI-NRV = Supergeiles Megakrasses Unfassbares Instant Nullkommanix RV, bis zur Quantenstufe Matrix

Reply

Kai

50, male

Remote Viewer

RV-Lehrender

Posts: 202

Re: 3370-0938: Die Erde in fünf Milliarden Jahren

from Kai on 04/27/2011 09:20 PM

*Lach* Ja, nee, so war´s aber nicht. ;) Diese Art der Erscheinung gabs nicht, es war sozusagen für mich Entspannung. Einfach über den Tellerrand gehen und dabei sich nicht verwirren lassen. Eine Erfahrung von Zusammenhängen. Ich hab damit insgesamt kein Problem gehabt, wollte es auch so hart und so lang wie es geht. Ich lebe noch, alles ist gut und es sind die besten, denkbaren Dinge daraus gewachsen. "Make it rough" (Ice Cube)

"Nachdem die Sonne zum roten Riesen wurde" oder "Wenn die Sonne bereits ein weißer Zwerg ist" - sind wohl auch nur relative Formulierungen durch den Menschen. Der PsiKern benötigt keine lineare Formulierungen oder Bebilderung des Ziels, denn der Kern ist per se absolut und damit nulldimensional - und weiß aus Prinzip um das Target. Allerdings hätte ich auch auf das Foto verzichtet - auch wenn es keine große Rolle spielen sollte.

Reply Edited on 04/27/2011 09:21 PM.

Karsten

-, male

Remote Viewer

Online-Monitor

Posts: 283

Re: 3370-0938: Die Erde in fünf Milliarden Jahren

from Karsten on 04/28/2011 12:23 PM

Da macht es eher Sinn sowas in der Art zu terminieren wie "Nachdem die Sonne zum roten Riesen wurde" oder "Wenn die Sonne bereits ein weißer Zwerg ist"

Das war ein sehr guter Vorschlag, so wäre es noch zielgerichteter. Leider ist man durch den Alltag nicht gewohnt, in solchen Bahnen zu denken. Das setzt aber vorraus, daß diese Beschreibungen auch zum Fakt werden.

Remote Viewing Projekte - Letztes Update: 17. Januar 2012

Reply Edited on 04/28/2011 02:14 PM.

Wingman
Deleted user

Re: 3370-0938: Die Erde in fünf Milliarden Jahren

from Wingman on 04/28/2011 03:34 PM

Das war ein sehr guter Vorschlag, so wäre es noch zielgerichteter. Leider ist man durch den Alltag nicht gewohnt, in solchen Bahnen zu denken. Das setzt aber vorraus, daß diese Beschreibungen auch zum Fakt werden.

Wobei man da wieder die Annahme in die Targetformulierung mit reinträgt. Da frage ich mich, ob man dann das Ereignis viewt, ob es nun "real" vorkommt, oder nicht (was ja möglich sein soll).

Angaben von Zeiträumen scheinen hingegen (vor allem in solchen Größen) auch problematisch zu sein. Ich habe die Theorie, das der Viewer vielleicht entlang dieses Zeitrahmens von den interessantesten, oder den zu der Tasker-Intention passendsten Ereignissen angezogen wird, und diese dann viewt (vielleicht können auch Vermischungen auftreten).

Interessant ist da noch anzumerken, das ich Christian mal meine alte Heimatstadt in 500 Jahren (genaugenommen Dezember 2509 *g*) viewen ließ, und die Temperatur sowie Farben auf einen Winter mit Schnee hindeuteten (das Targetfoto war vom Winter 2009). Abgesehen davon zeigte die Session irgendwelche großen, technologischen Strukturen, und eine Art Maschine, die aus sich gegenläufig bewegenden Scheiben bestand (dürfte was für Freie Energie-Fans sein).

Zudem gab es sowas wie Trümmerfelder, die "belassen" wurden. Bei dem Punkt ist interessant, das es die schon in der Gegenwart gibt, und zwar Ruinen von drei dicken Stahlbetonbunkern, die man nur teilweise sprengen konnte. Das man davon in 500 Jahren nochwas erkennt, halte ich für möglich (teils über 1m dicker Stahlbeton). Es könnten natürlich auch andere Trümmer von irgendwas gewesen sein...

Auf jeden Fall finde ich sowas immer spannend, auch wenn man es nicht wirklich "vor Ort" verifizieren kann.

Reply
First Page  |  «  |  1  |  2

« Back to forum