3370-0938: Die Erde in fünf Milliarden Jahren

1  |  2  |  »  |  Last [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Wingman
Deleted user

3370-0938: Die Erde in fünf Milliarden Jahren

from Wingman on 04/26/2011 08:50 PM

Die Erde in fünf Milliarden Jahren

Kategorie: Astronomie / Zeitreisen
Anzahl der Viewer: 1
Anzahl der Sessions: 1

Die Intention bei diesem Target war herauszufinden, wie die Erde in fünf Milliarden Jahren aussehen könnte, und ob sie dort noch existiert. Als Hintergrund dient die astronomische Annahme, das die Sonne sich in jener Zeit zu einem roten Riesen aufblähen wird, und die Erde verbrennt bzw. verschlingt (je nachdem, wie weit die Ausdehnung ist). Danach soll sie sich in einen weißen Zwerg verwandeln, und eine tote, kalte Erde zurücklassen (sofern sie nicht verschlungen wurde).

Anmerkung: Bei der Target-Erstellung habe ich mich verschrieben, und machte aus 5 Milliarden Jahren aus Versehen 500 Milliarden. Das wirft natürlich die Frage auf, ob es eher auf die Intention des Targeterstellers ankommt, oder ob das Niedergeschriebene auch einen wesentlichen Einfluss hat. Jedenfalls kann ich mir nicht vorstellen, das ein Planet (als physischer Körper) nach 500 Milliarden Jahren noch vorhanden ist. Das wäre nämlich knapp 40 mal länger, als das Universum bisher alt sein soll.



Komplette Session als PDF

Das Target wurde durch ChristianR bis zur Stufe 6 abgearbeitet, und beinhaltete eine doppelte Stufe 1. Hier die interessantesten Auszüge und Aspekte der Session:

Eindrücke der Stufe 2

Farben: Rot, weiß, grau, schwarz, gelb, bräunlich
Oberflächen: feucht, krümelig, glatt
Gerüche: Frisch
Geschmäcker: Künstlich
Temperaturen: kalt, feucht
Geräusche: Sausen
Dimensionen: Aussen, seicht, hoch, kantig, Rundung, flach, eckig

AI (emotionale Schlussfolgerung des Viewers): "Fremd"


Skizze der Stufe 3

AI: "Unterhaltsam"

Eindrücke der Stufe 4

Sensorische Eindrücke (S): Grob, kalt, glatt, stoffig, maschig, feucht
Dimensionale Eindrücke (D): Aussen, Höhe, Fläche, rund, groß, breit
Ästhetische Impression (AI): Bewegend, irgendwas kommt
Emotionale Impression (EI): Streuben, teilhaben
Materielle Aspekte (T): Stoff, Stein
Inmaterielle Aspekte (IT): Tragbar, Unordnung, verschieden

AI: "Merkwürdig"

Eindrücke der Stufe 6

Relationale Diagramme:
Begriff "Bewegend (aus welchem Grund?)": Schutz, anhaltend, Flucht, Unsicherheit, Bereitschaft
Begriff "Teilhabend (woran?)": Hilfe, Neubeginn, Nummern


Skizze der Stufe 6 (relationale Diagramme)

Fazit des Viewers: "Fremder Planet"

Fazit: Das Ergebnis scheint eine veränderte Erde zu zeigen, in der Farben und Eigenschaften dominieren, die an Lavafelder oder Schlacke-Landschaften erinnern. Auf Ozeane oder Natur (im heutigen Sinne) gibt es keine Hinweise. Da der Kälteaspekt ziemlich stark ist, könnte man mutmaßen, das die zum roten Riesen aufgeblähte Sonne zu dem geviewten Zeitraum bereits zu einem weißen Zwerg geworden ist. Weitere Aspekte Erinnern an eine Art Flucht oder Evakuierung (Neubeginn).

Reply

Fernseher

54, male

Posts: 2

Re: 3370-0938: Die Erde in fünf Milliarden Jahren

from Fernseher on 04/26/2011 09:25 PM

Nun, die nächste Frage wäre wohl, gibt es noch eine Menschheit zu dieser Zeit? Wie ist diese evoluiert wenn es diese überhaupt noch gibt?

Reply

Karsten

-, male

Remote Viewer

Online-Monitor

Posts: 283

Re: 3370-0938: Die Erde in fünf Milliarden Jahren

from Karsten on 04/26/2011 09:41 PM

Woher weißt Du, daß der Viewer nicht die Erde zum Zeitpunkt der Aufnahme geviewt hat? Es gibt zwei Attraktoren dafür:
1. Das Foto.
2. Die Unterschrift des Fotos.

Wenn das auf dem Foto zu sehende Objekt (nicht genau spezifiziert - könnte auch ein Staubpartikel oder eine der Wolken sein) nicht mehr existiert, weder in 5 noch in 500 Milliarden Jahren, vermute ich aufgrund eigener Erfahrungen mit solchen Taskings, daß er Viewer sich auf das beschränkt, was das Tasking sonst noch hergibt (Foto der Erde).

Meinen Einwand erhebe ich einzig aus dem Umstand, daß mir solche Taskings auch schon untergekommen sind und die Sitzung andere Elemente des Taskings aufzeigte, aber nicht das Niedergeschriebene.

Kürzer und präziser wäre gewesen:
"Beschreibe die Erde in fünf Milliarden Jahren" (ohne Foto).

P.S.: Den Effekt, daß die Ergebnisse davon abhängen, wie stark der Tasker an ein Foto denkt, konnte ich bisher nicht nachvollziehen. Diesen Einfluß schließe ich bei meinen Experimenten daher aus.

PPS: Warum macht Ihr immer so kurze Sessions? Bei 20 Minuten fühl ich mich gerad mal richtig drin in der Zone. Verbesserungsvorschlag: Mindestens 40 Minuten viewen. Die Ergebnisse werden dann noch detailreicher. :-)

Remote Viewing Projekte - Letztes Update: 17. Januar 2012

Reply Edited on 04/26/2011 09:52 PM.

Wingman
Deleted user

Re: 3370-0938: Die Erde in fünf Milliarden Jahren

from Wingman on 04/26/2011 10:19 PM

Woher weißt Du, daß der Viewer nicht die Erde zum Zeitpunkt der Aufnahme geviewt hat? Es gibt zwei Attraktoren dafür:
1. Das Foto.
2. Die Unterschrift des Fotos.

Paßt zumindest nicht zu der Situation, wie die Aufnahme entstanden ist (was die EIs und ITs betrifft). Aber stimmt, solche Faktoren kann man natürlich nicht ausschließen. Da bräuchte man jetzt eigentlich viel mehr Sessions auf das Target, um das herauszufinden.

Kürzer und präziser wäre gewesen:
"Beschreibe die Erde in fünf Milliarden Jahren" (ohne Foto).

Da haben wir wiederum das "Problem" (wenn es eins ist) der genauen Bennenung. Der Begriff "Erde" ist in dem Sinne nicht neutral, weil damit ja schon viele Asoziationen und kollektive Vorstellungen verbunden sind. Ich stelle mir das so ähnlich vor wie den Unterschied zwischen "Beschreibe das das UFO über Eupen / Belgien 1989" und "Beschreibe das (abgebildete) Objekt über Eupen / Belgien 1989".

Man kennt ja die Geschichte aus den USA, wo quasi der Weltuntergang geviewt wurde, weil die Targetformulierung in etwa "Die nächste globale Katastrophe" war, was somit wohl eine Art Suggestivwirkung auf die Viewer hatte, oder ein fiktives Bewußtseinsfeld erzeugte (oder eine parallele Warscheinlichkeit, die in unserer Realität dann nicht eintrat). Deshalb versuche ich die Formulierung so neutral wie möglich zu halten, wenn es möglich ist.

P.S.: Den Effekt, daß die Ergebnisse davon abhängen, wie stark der Tasker an ein Foto denkt, konnte ich bisher nicht nachvollziehen. Diesen Einfluß schließe ich bei meinen Experimenten daher aus.

Ich hingegen habe diesen Effekt mal erlebt, und zwar wo mir eine Bekannte ein Target gab, aber ich fast ausschließlich die Emotionen viewte, die die Person in dem Moment hatte (sie war schwer verliebt, und dachte eigentlich ständig daran, aber an das Target nur beiläufig). Das wirkte jedenfalls so eindeutig auf mich, das ich diesen Effekt für real halte. Die geviewten Emotionen bestätigten sich alle im Detail.

PPS: Warum macht Ihr immer so kurze Sessions? Bei 20 Minuten fühl ich mich gerad mal richtig drin in der Zone. Verbesserungsvorschlag: Mindestens 40 Minuten viewen. Die Ergebnisse werden dann noch detailreicher.

Die war so kurz :D? Eigentlich haben wir bei derartigen Sessions durchaus 50-70 Minuten drin.

Reply

Karsten

-, male

Remote Viewer

Online-Monitor

Posts: 283

Re: 3370-0938: Die Erde in fünf Milliarden Jahren

from Karsten on 04/27/2011 10:27 AM

Die Session ging nur 20 Minuten, oder?
Was den Begriff "Erde" angeht, stimme ich Dir zu. Ich bevorzuge auch Fotos zur neutralen Zielbeschreibung. Aber es gibt auch angesprochene Tücken.

Was die Gedanken des Taskers betrifft: Ja, aber nur im Hinblick auf Targets, die nicht "anwählbar" scheinen, aus verschiedensten Gründen (Target ungenau, nicht existent usw). Oder der Viewer ist ein Neuling bzw. total müde und der Fokus schweift ab. Der Viewer sucht sich dann einen Ausweg, da er gezwungen ist etwas zu beschreiben. Ohne ersichtliche Ausnahme habe ich das noch nicht erlebt.

Remote Viewing Projekte - Letztes Update: 17. Januar 2012

Reply

Wingman
Deleted user

Re: 3370-0938: Die Erde in fünf Milliarden Jahren

from Wingman on 04/27/2011 01:21 PM

Die Session ging nur 20 Minuten, oder?

Jepp, sehe ich auch gerade. Es kam mir eigentlich länger vor. Unsere längste Session hatte glaub ich mal ca. 70 Minuten.

Reply

systemlord

32, male

Remote Viewer

Posts: 163

Re: 3370-0938: Die Erde in fünf Milliarden Jahren

from systemlord on 04/27/2011 01:35 PM

Jepp, sehe ich auch gerade. Es kam mir eigentlich länger vor. Unsere längste Session hatte glaub ich mal ca. 70 Minuten.


Wer hält sowas durch? Ich bin schon nach 40-45 min. fertig, physisch wie psychisch. Vielleicht eine Sache des Trainings aber dann mache ich lieber zwischendrin eine Pause.

"Die wollen die Leute draußen vor uns Irren schützen, aber dabei sind die Leute draußen genauso verrückt wie wir. Weißt Du, was das ist, 'verrrückt'? Das, was die Mehrheit für verrückt hält!" (12 Monkeys)

Reply

Karsten

-, male

Remote Viewer

Online-Monitor

Posts: 283

Re: 3370-0938: Die Erde in fünf Milliarden Jahren

from Karsten on 04/27/2011 01:39 PM

Wenn man gemonitort wird, ist das kein Problem, solange man gut ausgeruht ist und nicht zum ersten mal viewt. Solo wäre das auch für mich fast unvorstellbar, da hier die Anforderungen an die Konzentration viel höher sind.

Remote Viewing Projekte - Letztes Update: 17. Januar 2012

Reply

Kai

50, male

Remote Viewer

RV-Lehrender

Posts: 202

Re: 3370-0938: Die Erde in fünf Milliarden Jahren

from Kai on 04/27/2011 07:04 PM

Als Monitor mache ich immer 40 bis max. 70 Minuten. Lange Solositzungen hatte ich mit 3 Umschlägen hintereinander in einem Durchgang in etwas über 2 Stunden. Noch länger war die Autounion-Sache ohne Protokoll, da habe ich über 4 Stunden dran gesessen - und das eigentliche Target dann später nach dem Ausschlafen skizziert. Einmal wars auch nach 7 Minuten fertig. Die Sitzungszeit sagt nicht unbedingt was über die Qualität des Ergebnisses aus. Erstrecht dann nicht, wenns hinterher nichts zum Verifizieren gibt. Je länger ich viewte, umso wacher wurde ich auch. Gerade die ersten 16 Monate habe ich eigentlich jeden Tag stundenlang was gemacht, was dann interessante telekinetische Effekte beim Abbau des RV Feldes produzierte.

Ich fand immer nützlich, den Einstieg einfach auf Seite 2 nochmal zu machen.

Reply

systemlord

32, male

Remote Viewer

Posts: 163

Re: 3370-0938: Die Erde in fünf Milliarden Jahren

from systemlord on 04/27/2011 08:10 PM

Gerade die ersten 16 Monate habe ich eigentlich jeden Tag stundenlang was gemacht


Schonmal was von der "Its Time to make the Donuts" Routine gehört? ;-)
http://www.youtube.com/watch?v=petqFm94osQ

Die hatte mein Unterbewußtsein vollführt wenn ich zuviele Targets an einem Tag bearbeitet hatte, deshalb bin ich da vorsichtig.

Um noch was zum Thema beizutragen, kann man sich wirklich ganz sicher sein das die Matrix die Zahl "5 Milliarden" versteht, im Bezug auf Zeit? Ist ja letztendlich auch nur ein menschliches Konstrukt, wer sagt denn das ES was damit anfangen kann?

"Die wollen die Leute draußen vor uns Irren schützen, aber dabei sind die Leute draußen genauso verrückt wie wir. Weißt Du, was das ist, 'verrrückt'? Das, was die Mehrheit für verrückt hält!" (12 Monkeys)

Reply Edited on 04/27/2011 08:19 PM.
1  |  2  |  »  |  Last

« Back to forum